Was trägt der Wunscherfüller 2017?

Rückblick 3 – Dialog mit Weihnachtsmann

Anfang November. Das Wetter hat leider beschlossen, sich jetzt wieder jahreszeitgemäß zu verhalten – zäher Nebel oder leichter Niesel in hellem Grau.

Der Alte raunzt: „Wieso habe ich eigentlich keine Mütze auf bei diesem Schietwetter?“

Erleichtert über die Tüddeligkeit des Alten, antworte ich verbindlich: „Na ja, ich dachte bisher, es sei zu warm für Kopfbedeckung. Aber heute können wir uns ja dran setzen und was Passendes entwerfen. An was hast du denn gedacht? Hier probier mal die, die liegt hier noch vom letzten Jahr.“

Kopfbedeckung für Wunscherfüller – der Klassiker

„Nee, die trag ich doch seit Jahrzehnten. Die macht mich alt und vorhersehbar. Was Besseres hast du nicht auf Lager?“

Übermut bemächtigt sich meiner: „Vielleicht das pinkfarbene Glitzerkronenmodell aus dem Feenfundus?  Kriege dann aber noch die Kurve: Wie wäre deine Ich-mach-Urlaub-auf-dem-Segelboot-Kappe? Die steht dir doch wirklich ausgezeichnet.“

Kopfbedeckung für Wunscherfüller – die Sportliche

„Und wer macht hier nachher den Schleim wieder weg? Denkst auch, der Alte ist schon tüddelig. Aber die Kappe wärmt doch die Ohren nicht vernünftig.“

„Ja gut. Ich denke noch mal drüber nach und zeige dir morgen meinen Vorschlag. Einverstanden?“

„Joo. Und wenn du schon mal ausnahmsweise beim Denken bist, kannst du ja die günstige Gelegenheit nutzen, um über die Antwort bezüglich der Löcher in meinen Schultern nachzudenken…“

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Der Alte im Oktober 2017

Rückblick 2 – Dialog mit Weihnachtsmann

Einen Tag später – das sommerliche Herbstwetter gönnt sich einen weiteren Tag mit Temperaturen um die 20 °C und 10 Stunden Sonnenscheindauer. Ich bekomme etwas Mitleid mit dem Mann im roten Mantel während ich in einen leichten Sommerrock und ein T-Shirt schlüpfe.

Der Alte brummelt desolat in seine Kaffeetasse: „Ich habe da mal eine Frage: Wieso habe ich da auf dem Bild eigentlich so zwei Löcher in den Schultern?

„Dir auch einen wunderbaren guten Morgen. Ist wohl nicht bei einem Bier geblieben gestern?“

„Mmpfh.“

„Sieh mal was für ein zauberhaftes Herbstwetter da draußen. Gut, dass der Apfelbaum noch belaubt ist. Da kannst du dich gemütlich mit einem Buch in den Schatten setzen. Bier lässt du heute besser weg. Ich hole uns heute Nachmittag ein Eis? Welche Sorten hättest du gern?“

„Kann es sein, dass du meiner Frage ausweichst?“

„Ich weiß überhaupt nicht, wie du auf so etwas kommst. Ich weiche nie einer deiner meist so charmanten Fragen aus. Sind ja auch eher selten deine Fragen und somit eine willkommene Gelegenheit zu einem Gespräch. Weißt du, ich unterhalte mich wirklich sehr gern mit dir. Aber bevor ich jetzt weg muss, sag mir doch kurz noch, welches Eis ich dir mitbringen soll und über alles andere reden wir … morgen. Ach schick mir eine kurze Nachricht hinsichtlich deiner Wünsche. Bis später.“

Nachtrag: Am Nachmittag haben die Kinder dem Alten das Eis in den Garten gebracht.

Merken

Merken

Der Alte im Oktober 2017

Rückblick – Dialog mit Weihnachtsmann

Mitte Oktober 2017 – der Herbst spielt für ein paar Tage Sommer in der Region Hannover, die Vorbereitungen für die Advents- und Weihnachtsverkaufszeit laufen auf Hochtouren – das Lebensgefühl schwingt zwischen Lebkuchen trifft Caipirinha.

Der Alte mault: „Sag mal, was hast du dir eigentlich dabei gedacht, mich im Hochsommer mit einer derart fies warmen Jacke zu zeichnen? Vermutlich nix, wie so oft immer.“

„Mensch Alter, im Dezember wirst du froh sein über die Jacke und überhaupt kannst du doch nach oben genug Wärme abgeben. Da ist ja bei dir recht wenig, was den ungebremsten Wärmeaustausch mit der Umgebung bremsen könnte. Und unter der Jacke sitzt dein Ich-mach-Urlaub-auf-dem-Segelboot-Kurzarm-Shirt doch gewagt körperbetont. Willste dich damit in der Öffentlichkeit zeigen?“

„😈 😈 😈“ (zensiert von der Redaktion)

„Nun beruhig dich mal wieder. Jetzt füll ich dir das Planschbecken mit kühlem frischen Brunnenwasser. Dann setzt du dich mit den Füßen ins Becken. Ich bringe dir ein schönes kaltes Pils in den Garten und morgen können wir das Gespräch gerne weiterführen. Wir sehen uns draußen…“

AdventsKalender für die Damen …

Kalender für die Damen

Das Wetter verleitet ja nicht direkt zum hemmungslosen draußen herumstromern. Also habe ich noch ein paar Kalender für die Lieblingsdamen gepackt. Morgen werden sie verteilt. Deshalb kann ich hier auch keinerlei Andeutungen bezüglich des Inhaltes machen. Die letzten 4 unverpackten Päckchen haben sich mal kurz fürs Foto aufgestellt:

Was ist drin im Sack...

Kalender-Detail

Da können die 4 Adventssonntag kommen und ich werde mich jetzt der Weihnachtsgeschenke und  -korrespondenz annehmen. Weihnachtsfertig bis zum 2. Advent – diesen Traum träume ich jedes Jahr. Wäre das schön, wenn er dieses Jahr wahr würde. Dabei fällt mir ein, dass der Adventskranz seit Tagen darum bettelt, arrangiert zu werden. Plätzchenteig lümmelt auch noch im Kühlschrank und wünscht sich eine adventlichere Gestalt. Und war schon jemand einkaufen für das Wochenende? Ich merke gerade, dass ich plötzlich große Lust verspüre,  das Sofa aufzusuchen…